10.01.2020

... natürlich wäre die Menschheit durch Zusammenhalt und Nutzung ihrer prinzipiell vorhandenen Intelligenz imstande gewesen, Umweltkatastrophen wie die Waldbrände in Australien oder militärische Auseinandersetzungen wie zwischen den USA und dem Iran abzuwenden sowie fortan zu verhindern, aber wegen der drängenden Fragen, wo es das nächste Schnitzel möglichst billig zu kaufen gibt und wie Prinz Harry und Herzogin Meghan nach der Abkehr vom britischen Königshaus ihr Geld verdienen werden, gerieten die belangloseren Probleme immer wieder aus deren Blickfeld ...

09.01.2020

Bei der Technikmesse CES, die derzeit in Las Vegas stattfindet, präsentiert Samsung digitale Figuren, die wie Menschen aussehen und sich wie solche benehmen. Was unsere Gesellschaft braucht, sind jedoch keine Computergebilde mit dem Verhalten von Menschen, sondern mehr Menschen ohne das Verhalten von Computern.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

P.S. Aufmerksame Leserinnen und Leser meiner Publikationen werden feststellen, dass ich bereits vor vielen Jahren einmal einen Aphorismus verfasst habe, der dem letzten Satz ähnelt. Nach so vielen Jahren sind bei aktuellen Anlässen aber auch mal Varianten angebracht.

08.01.2020

+++ Infolgedessen, dass wegen der Waldbrände in Australien riesige Kamelherden bis in die Gemeinden vordringen und dort mehr denn je als Plage empfunden werden, haben australische Behörden nun mit der Tötung Zehntausender Kamele begonnen. Verschont werden nur die Kandidaten fürs Dschungelcamp. +++

+++ Oliver Kahn ist neues Vorstandsmitglied beim FC Bayern München. Bei Pressekonferenzen tragen Journalisten fortan Helm, Suspensorium und Schienbeinschützer. +++

07.01.2020

All diejenigen, die Frauen immer noch das Recht absprechen möchten, gegebenenfalls eine Abtreibung vornehmen zu lassen, mögen es sich mit Edding auf die Innenseite ihrer Augenlider schreiben: Donald Trump

@Maßnahmen-zur-Weltverbesserung

05.01.2020

Die Nachricht, dass beim Brand im Krefelder Zoo mehr als dreißig Tiere starben, machte die meisten Menschen in Deutschland zu Recht traurig; aber der Wohlgeschmack und die Schnäppchenpreise für Lamm- und Kalbfleisch aus Massentierhaltung ließen beim Umgang mit Tierleid rasch wieder Alltag einkehren ...

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Oder so:

In den Tagen nach dem Brand im Krefelder Zoo:

Millionen Menschen bekunden ihre Trauer um die mehr als dreißig verstorbenen Tiere.

Jeden Tag in Deutschland:

Millionen Menschen drängeln an den Supermarkt-Fleischtheken bei Sonderangeboten für Lamm- und Kalbfleisch aus Massentierhaltung.