20.03.2020

Du, Vorsitzender Richter des Landgerichts Bonn, bist zu der vor Weisheit strotzenden Feststellung gelangt, dass die Cum-Ex-Geschäfte, mit denen Banker und Investoren allein die deutschen Steuerzahler um 31,8 Milliarden Euro gebracht haben, eine Straftat sind. Die Beschuldigten, die in dem bundesweit ersten Strafprozess um die Cum-Ex-Geschäfte vor Gericht standen, hast Du mit Bewährungsstrafen davonkommen lassen.

Und auch das ist richtig. Die ganze Härte des Gesetzes sollten schließlich nur die schweren Fälle zu spüren bekommen: die Oma, die zur Aufbesserung ihrer Mini-Rente dreist eine Pfandflasche aus dem Mülleimer fischt.

Die Krankenpflegerin, die wegen der Arbeit im Drei-Schicht-System ihren Strafzettel wegen Falschparkens einen Tag zu spät begleicht.

Oder der Obdachlose, der die mit Starbucks-Filialen mühsam aufgebaute Ästhetik deutscher Einkaufspassagen mit seiner Anwesenheit zerstört.

Aber doch nicht die Banker und Investoren, die das Allgemeinwohl und das unter Milliardenschulden leidende Sozial-, Bildungs- und Gesundheitssystem Deutschlands um Milliarden Euro geprellt haben.

Der Umstand, dass Justitia mit verbundenen Augen dargestellt wird, ist schon längst kein Ausdruck mehr dafür, dass das Recht ohne Ansehen der Person gesprochen wird, sondern vielmehr dafür, dass Justitia für viele entscheidende Dinge blind ist.

19.03.2020

... ein Gespräch im nächsten Jahr:

„Und wie hast du die Corona-Pandemie überstanden?"

„Ich habe jetzt keine Zeit zum Plaudern, weil ich meine drei Säuglinge wickeln muss: ‚Homeoffice', ‚Ausgangssperre' und ‚Einkaufsgedränge'."

18.03.2020

+++ Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, schließen auch in Deutschland Bars, Kinos und Geschäfte; das öffentliche Leben steht still. In Städten wie Kassel und Bielefeld sind die Einwohner stolz auf ihren nun schon jahrzehntelangen Kampf gegen das Coronavirus. +++

+++ Wegen der Ausgangssperren in China und Teilen Europas hat in den jeweiligen Ländern die Luftqualität deutlich zugenommen; und in den Kanälen Venedigs ist das Wasser sauber wie lange nicht mehr. Die Natur dankt dem Coronavirus dafür, die Erde von den Auswirkungen der Menschen zu heilen. +++

+++ Da wegen des Coronavirus die Schulen und Kindergärten in Deutschland schließen, passen Eltern zu Hause auf ihre Kinder auf. Immer mehr Eltern fordern von der Bundesregierung fortan bessere Schutzmaßnahmen gegen Kinder. +++

17.03.2020

Die Diebe, die eine 100 Kilo schwere Goldmünze aus dem Berliner Bode-Museum gestohlen haben und die in erster Instanz zu (noch nicht rechtskräftigen) mehrjährigen Haftstrafen verurteilt wurden, erhielten nun doch einen Freispruch. In der Urteilsbegründung sagte die Richterin, bei der 100-Kilo-Goldmünze mit dem Materialwert von 3,3 Millionen Euro handle es sich schließlich nur um einen vergleichsweise banalen Gegenstand und nicht um einen Gegenstand von besonderem Wert, wie zum Beispiel eine WC-Papierrolle.

16.03.2020

Mit der Begründung, die Ausbreitung des Coronavirus verhindern zu wollen, lässt Horst Seehofer einen Teil der deutschen Grenzen schließen. Das Coronavirus erhält einen Geschenkkorb mit Weißwurst und einem kostenlosen CSU-Mitgliedsausweis.