28.12.2019

... das ist typisch für angeblich soziale Netzwerke: Nach jedem harmlosen Erdbeben oder kleinen Anschlag vor Ort wird man von Facebook (vergebens) genervt, per Safety Check eine Angabe zu machen, ob man in Sicherheit ist. Nicht aber nach all den Weihnachtsfeiertagen mit Verwandtschaftsbesuchen ...

@es-geht-Euch-hoffentlich-gut

27.12.2019

Den aktuellen Vorschlag der SPD, ein Tempolimit einzuführen, hat Verkehrsminister Andreas Scheuer auch mit der Begründung abgewiesen, für ein Tempolimit gebe es keine Mehrheit.

(Dezenter Hinweis: Die diesbezügliche Bundestagsabstimmung wurde von einem Denk-Limit entschieden; und nach einer aktuellen Umfrage sind 67 Prozent der Deutschen für ein Tempolimit, davon 56 Prozent für ein Tempolimit von höchstens 130 km/h, 31 Prozent sind dagegen. Den restlichen 2 Prozent ist dieses Thema egal, weil sie am Steuer ohnehin immer schlafen.)

Für Andreas Scheuer hat ein Gesetz nur die erforderliche Mehrheit, wenn – wie bei der Pkw-Maut – er dafür ist.*

*und derjenige, den er neben sich laufen hat

26.12.2019

Ihr, besorgte Bürger, verweist immer gern auf die christlichen Werte des Abendlandes, die Ihr angeblich erhalten möchtet; doch sobald es darum geht, Kinder aus überfüllten Flüchtlingslagern und dem damit verbundenen Leid zu retten, indem man einen Teil in Deutschland aufnimmt, da fallen Euch nur Ausreden ein – unsinnige Ausreden, denn auch ohne die Aufnahme dieser Kinder würde man die hier lebenden Kinder und Rentner weiterhin vernachlässigen, und ohne die Aufnahme dieser Kinder würde man die zur Verfügung stehenden Steuergelder weiterhin nur für Vorzeige-Pannen wie den Berliner Hauptstadtflughafen und Andreas Scheuer verschwenden; und das oberste christliche Gebot, das Ihr erhaltet, ist und bleibt die Heuchelei.

25.12.2019

Gedächtnisvermerk vieler Menschen am 25. Dezember: Zu den geeigneten Weihnachtsgeschenken zählen nicht die Türmatte vom Nachbarn oder das „Am-24.12.-ab-14.00-Uhr-geschlossen"-Schild vom Einkaufscenter.

23.12.2019

Ausblick auf das Jahr 2020: Konzerne wie Bayer und Nestlé erhalten den „Goldenen Geier", den Negativpreis der Deutschen Umwelthilfe. Der Grund: Infolge der ab nächstem Jahr gültigen Kassenbon-Pflicht verursachen Bayer und Nestlé mit dem Kauf von Julia Klöckner und Co. besonders viel Papiermüll.