Satire-Blog

27.11.2021

Während Kulturveranstaltungen wegen der Corona-Pandemie derzeit ausfallen, hat das Rheinderby zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach im ausverkauften Stadion vor 50.000 Zuschauern stattgefunden. Lässt man die wohlwollende Hypothese beiseite, dass sich das Coronavirus zu Recht lieber Kulturveranstaltungen als Fußballspiele anschaut, dann bleibt als Fazit, dass die entscheidenden Personen genauso wenig Hirn wie ein Virus haben.

25.11.2021

Der FDP das Finanzministerium zu überlassen ist so, als würde man die Hells Angels zu den Drogenbeauftragten der Bundesregierung ernennen.

21.11.2021

Menschen, die sich nicht gegen Corona impfen lassen möchten, weil sie zum einen glauben, das Coronavirus sei ungefährlich, und weil sie zum anderen befürchten, der Corona-Impfstoff bewirke schädliche Langzeitfolgen, schlucken zum Schutz gegen das Coronavirus Entwurmungsmittel für Pferde, was bei diesen Menschen nachweislich schon zu Vergiftungen geführt hat.

Klar. Und Menschen, die keinen Sicherheitsgurt anlegen möchten, weil sie glauben, ein Sicherheitsgurt habe statt einer unfallmildernden Wirkung schädliche Langzeitfolgen, schlucken zum besseren Schutz vor Unfällen fortan Enteisungsmittel für Autoscheiben.

@wegen-solcher-Impfgegner-verstecken-Katzen-derzeit-die-für-sie-konzipierten-Flohmittel

20.11.2021

... so, nach einer Anfrage von einer Veranstalterin heute einen Kabarett-Auftritt für den Herbst nächsten Jahres vereinbart. Das Leben wird weitergehen, Ihr Lieben.
Haltet durch bis zu jenen glücklichen Tagen, an denen das Coronavirus mit rotgeweinten Augen einsehen muss, dass die Menschheit im allgemeinen die größte Plage auf der Erde bleiben wird, und an denen die einzige 3G-Regel für Veranstaltungen lautet: gelacht, geklatscht, gemeinsam Orgien gefeiert.

17.11.2021

Dass Ihr, EU- und EU-Staatenchefs, Flüchtlinge an der Grenze der Europäischen Union abweist und die brutalen Methoden der Grenzschützer hinnehmt, ist indessen Tradition.

Aber da Ihr, seitdem Lukaschenko Flüchtlinge als Druckmittel einsetzt, eine Ausrede für Eure inhumanitäre Flüchtlingspolitik habt, solltet Ihr Belarus' Präsidenten einen Dankesbrief schicken – eine Wertegemeinschaft wie die EU zeichnet sich schließlich unter anderem dadurch aus, dass sie auch in schwierigen Situationen ihre Menschlichkeit zeigt.

Besser wäre es natürlich, wenn jemand wie Lukaschenko Flüchtlinge überhaupt nicht als Druckmittel einsetzen kann; und deshalb solltet Ihr Eure inhumanitäre Flüchtlingspolitik beenden, wonach Flüchtlinge in der EU weniger Aufenthaltsrechte haben als Quecksilber in Energiesparlampen.