Satire-Blog

05.07.2020

Bei der diesjährigen US-Präsidentschaftswahl wird Donald Trump von Kanye West, einem schwarzen Rapper, herausgefordert. Und da sich gerade viele fragen, ob jemand mit seltsamer Haut und einer idiotischen Art, sich zu artikulieren, eine Chance hat, muss man konstatieren, dass viele US-Bürger den orangenen Twitter-Clown Trump wiederwählen werden ...

04.07.2020

Der Bundestag hat nun ein Gesetz beschlossen, wonach das sogenannte „Upskirting" (endlich) eine Straftat ist. Aus diesem Anlass mein Blog-Beitrag vom 13.09.2019, als der Gesetzesentwurf gerade erarbeitet wurde:

... und all jene Männer, die sich derzeit darüber echauffieren, dass das sogenannte „Upskirting" – also das heimliche Fotografieren unter Röcke und Kleider – fortan nicht mehr nur als Ordnungswidrigkeit, sondern als Straftat gelten soll, seien zum einen darauf hingewiesen, dass Frauen ein Recht auf ihre buchstäbliche Intimsphäre haben, und zum anderen darauf, dass solcherart entstandene Bilder auch ihnen selbst gegenüber genauso unfair sind, als würde man vor einem liebestollen Dackel-Männchen zeitlebens ein Doggen-Weibchen herlaufen lassen oder als würde man Lukas Podolski ständig einen Diplom-Brief für Rhetorik-Trainer vor die Augen halten.

02.07.2020

All jene Männer, die der grassierenden Unsitte frönen – dergestalt, dass sie Frauen unerwünscht sogenannte Dickpics zusenden, sollten sich klarmachen, dass eine Frau sich niemals für einen Mann entscheiden wird, weil sie eines seiner Körperteile mit einem Mikroskop identifiziert hat oder weil sie durch dessen ungesetzliche Fotos das Porträt eines Kleinkriminellen besitzt.

30.06.2020

Der Militärische Abschirmdienst (MAD) bestätigt, dass die bisher bekannten Verdachtsfälle von Rechtsextremisten und Reichsbürgern in der Bundeswehr auf mehr als 600 gestiegen seien.

Bei Hunderten anderer Bundeswehrsoldaten gehe man davon aus, dass sie sich mit dem oft erhobenen rechten Arm für die Altenpflege melden möchten.

28.06.2020

... in einer Gesellschaft, die hauptsächlich vom Konkurrenzkampf geprägt ist und in der viele Menschen nur nach mehr Erfolg, mehr Geld und mehr Besitz streben, ist es ehrenwert von den HSV-Spielern, dass sie anderen einfach so den Vortritt lassen und sich sagen: „Ja, wir blamieren uns oft – es genügt uns eben, wir selbst zu sein."