Satire-Blog

01.06.2020

Gewiss, Donald Trump ist nicht der Begründer des Rassismus in den USA. Die USA sind großgeworden durch die Auffassung der meisten weißen Einwanderer, schwarze Hände seien komplementär zu den weißen Baumwollblüten.

Und viele weiße US-Amerikaner glauben, es gebe besonders heutzutage keine Benachteiligung schwarzer Menschen, denn diese – wie man bei Ahmaud Arbery sehen konnte – hätten beim Joggen durch umhersurrende Gewehrkugeln sogar einen Motivationsvorteil.

Natürlich hofft man, der an George Floyds Tod schuldige Polizist werde entsprechend zur Verantwortung gezogen und könne sich nicht herausreden – à la, er habe nichts gegen schwarze Menschen, im Gegenteil, er finde schwarze Menschen zum Niederknien.

Worauf man jedoch nicht hoffen sollte, ist, dass der Rassismus unter Donald Trump abnehmen wird. Der Rassismus in den USA wird unter Präsident Donald Trump genausowenig abnehmen wie die Bildungsmisere in Deutschland unter einem Bildungsminister Lukas Podolski.

Gleichermaßen notwendig wie überfällig sind deshalb das niemals endende Engagement gegen den auch in Deutschland kaum weniger ausgeprägten Rassismus sowie die Solidarität mit allen Menschen.

31.05.2020

Du, Donald Trump, behauptest, an den Ausschreitungen in vielen US-Städten seien Linksradikale schuld. Unabhängig davon, dass Gewalt und Extremismus natürlich keine Lösungen sind, könntest Du genausogut behaupten, die Existenz schwarzer Menschen sei schuld an dem Munitionsmangel in US-Polizeibeständen.

Die Ausschreitungen in vielen US-Städten beendet man nicht mit Schuldzuweisungen an einzelne Bevölkerungsgruppen, sondern mit dem Beenden der alltäglichen Diskriminierung schwarzer Menschen – am besten verbunden mit dem Amtsabtritt des diese Diskriminierung zusätzlich befeuernden Hohlkörpers auf dem US-Präsidentenstuhl.

29.05.2020

US-Präsident Donald Trump geht gegen Twitter vor, weil sich diese Plattform erdreistet hat, zwei Kurznachrichten Donald Trumps, die irreführende Aussagen enthalten, mit dem Warnhinweis „irreführend" zu kennzeichnen.

Die Behörden in Deutschland, die mit dem Breitbandausbau und der Digitalisierung beauftragt sind, geben indes Entwarnung: Hierzulande werde es keine Beeinträchtigung bei der Kommunikation geben dank ihrer Fortschritte mit Rauchzeichen und Reitboten.

28.05.2020

Aktualisierter Blog-Beitrag:

CDU-Wirtschaftspolitiker fordern wegen der Corona-Pandemie, den derzeit geltenden Mindestlohn von 9,35 Euro abzusenken. Nun gut, wenn die CDU-Wirtschaftspolitiker es so haben möchten, dann bekommen sie fortan eben weniger als 9,35 Euro pro Stunde ...

27.05.2020

Von Dir, BILD-Zeitung, erwarten Menschen ja nichts anderes als Hetze und unseriöse Berichterstattung – außer diejenigen, die glauben, die Gebrüder Grimm seien die Hersteller von Rotkäppchen-Sekt.

Der Umstand, dass mit BILD-Artikeln bedrucktes Papier als Zeitung an Rummsköppe verkauft wird, ist nur der Tatsache geschuldet, dass Hamster die BILD-Zeitung nicht mehr in ihren Käfigen dulden.

Aber indem Du einen Wissenschaftler, der den Menschen zu helfen versucht, diskreditierst, unterbietest Du sogar Dein Level, das unterhalb des Marianengrabens liegt.

Ja, Wissenschaftler, zu denen auch der Virologe Christian Drosten zählt, können sich irren. Wissenschaftler forschen jedoch so lange an einem Objekt, bis die letzten Zweifel und Unklarheiten, sofern möglich, beseitigt sind.

BILD-Zeitungsredakteure schreiben so lange an einem Artikel, bis auch das letzte bisschen Wahrheit und Anstand beseitigt ist.