Satire-Blog

05.01.2021

... die von der Bundeskanzlerin und den Ministerpräsidenten beschlossene „1-Freund-Regel" wird viele Menschen vor ein großes Problem stellen – wie zum Beispiel Markus Söder, der derzeit grübelt, wie er diese Regel ohne einen einzigen Freund einhalten soll.

04.01.2021

Die Corona-Pandemie hat im Jahr 2020 das erreicht, was all die Bundesregierungen mit ihren Klimaschutzprogrammen in den letzten drei Jahrzehnten nicht geschafft haben, und zwar, den CO2-Ausstoß um den angestrebten Wert von in dem Fall 40 Prozent zu senken; und in Anbetracht dessen, dass das anvisierte Senken des CO2-Ausstoßes zuvor nur der Weltwirtschaftskrise im Jahr 2008 gelungen ist, sollte man Katastrophen zu Umweltministern ernennen – haben sie doch immerhin einen Nutzen im Gegensatz zu solchen Katastrophen wie den bisherigen Umweltministern.

01.01.2021

... das Jahr 2020 betrachtet indes nachdenklich, wie Menschen einander ein gutes neues Jahr wünschen, in dem alles besser werden möge. Als ob der Wechsel der Jahreszahl die Welt besserte, während ein Virus jederzeit wieder solch ein Problem werden kann, weil Menschen die Natur zerstören und sich unvernünftig verhalten, und während ein Großteil der Menschen andere Menschen diskriminiert, weil diese in einem anderen Land geboren sind oder gleichgeschlechtliche Partner lieben.

Ein Großteil der Menschen, so resümiert das Jahr 2020, gleicht einem notorischen Geisterfahrer, der beim Fahren auf der falschen Seite der Autobahn hofft, es werde nun deshalb alles gut, weil die Autobahn gerade eine neue Nummer bekommt.

Das Jahr 2020 wünscht dem Jahr 2021 mehr gute, neue Menschen.

PS: Euch, meinen lieben Leserinnen und Lesern, wünsche ich davon unabhängig ein gutes neues Jahr.

30.12.2020

Es irren sich die Menschen, die wegen der Corona-Pandemie über das Jahr 2020 schimpfen. Das Jahr 2020 beruht auf einer vom Menschen willkürlich vorgenommenen Zeitmessung und hat auf die Corona-Pandemie so viel Einfluss wie der Mittwoch auf die Polschmelze.

Schuld an der Ausbreitung des Coronavirus ist die Menschheit, denn sie vernichtet fortwährend Wälder, damit sie an Tischen aus Tropenholz über Naturschutz debattieren kann, und sie rottet immer mehr Wildtiere aus, damit der Konsument statt ihrer aromatisierte Gummistücke verputzt.

Nebenbei bemerkt: Es ist bezeichnend für viele Menschen, dass sie über einen vermeintlich Schuldigen schimpfen, und dabei die Tatsache verkennen, dass ihre unberechtigten Vorwürfe lediglich ihre Dummheit offenbaren.

Um die Corona-Pandemie bewältigen zu können, bedarf es nicht nur des bereits entwickelten Impfstoffes. In größtmöglicher Menge hergestellt und den Menschen verabreicht werden müssen auch dringend die in dieser Gesellschaft kaum noch vorrätigen Mittel wie Empathie und Hilfsbereitschaft.

Diese hochwirksamen Mittel würden die Menschen mehr immun machen gegen die Folgen einer Pandemie und weniger immun gegen das Leid der Menschen, die derzeit in den Flüchtlingslagern am Rande Europas frieren. Hoffen wir auf eine hohe Impfbereitschaft.

25.12.2020

Die Kirchenoberhäupter, die trotz Corona-Pandemie Weihnachtsgottesdienste abhalten, werden dafür kritisiert, denn während der Gottesdienste sei die Ansteckungsgefahr sehr hoch.

Diese Kritik ist unberechtigt.

Mit der gleichen Ratio, mit der Kirchenoberhäupter von Jungfrauengeburt und einer zum Apfelverzehr animierenden Schlange reden, haben sie auch erfasst, dass Coronaviren seitens ihrer Gesundheitsexperten von Kirchenbesuchen abgeraten wird, weil insbesondere Priester eine Schwäche haben für kleine, unbekleidete Wesen.

PS: Soll niemand behaupten, ein Satiriker würde keine besinnliche Stimmung verbreiten ... :-)