Satire-Blog

24.02.2021

Ihr, katholische Bischöfe, beratet auf Eurer derzeit stattfindenden Bischofskonferenz auch darüber, wie Ihr die hohe Zahl der Kirchenaustritte senken könnt. Wenn Ihr verhindern möchtet, dass nur noch diejenigen in der Katholischen Kirche verweilen, die auf den Kirchenbänken wegen Eurer Predigten eingedöst sind, dann solltet Ihr unter anderem dafür sorgen, dass:

- homosexuelle Menschen ihr Coming-out auch ohne das Tragen eines Priestergewands ungestört begehen können

- katholische Priester ihre ganze Energie nicht nur in die Kinderbetreuung stecken

- neben Dr. Beate Gilles, die gerade zur ersten Generalsekretärin der Bischofskonferenz gewählt wurde, auch alle anderen Frauen auf der Welt mehr Rechte haben als Haushaltsgeräte und nicht nur ihren Mutter-Mund öffnen dürfen

Ansonsten wird die Zahl Eurer Mitglieder immer weiter sinken. Das wäre nicht bedauerlich. Wenn die Welt die Katholische Kirche verlöre, dann wäre das genauso, als verlöre ein Kriminellenmilieu einen Anschauungsunterricht.

23.02.2021

Die Freude der meisten Menschen, bald wieder ihren Friseur aufsuchen zu dürfen, weicht besonders bei vielen Künstlern und Gastronomen der Trauer darüber, infolgedessen von ihren Nachbarn nicht mehr jeden Tag einen gefüllten Essnapf zu erhalten, weil sie wie deren Afghanische Windhunde aussehen.

19.02.2021

Aus aktuellem Anlass, dem Anschlag in Hanau vor einem Jahr am 19.02.2020, der Blog-Beitrag vom 22.02.2020:

Nach Anschlägen wie in Hanau bekunden viele Menschen ihre Anteilnahme, bevor sie sich zwei Tage später wieder mit der Frage beschäftigen, von welchem Kindergarten sich Michael Wendler die Freistellung seiner Freundin für die Hochzeit erhofft.

Und Politiker wie Horst Seehofer verkünden, nun mehr gegen Rechtsextremismus zu tun, was auf das gleiche hinausläuft, als würde der Trainer von Hannover 96 verkünden, mit seiner Mannschaft nun mehr für den Gewinn des diesjährigen deutschen Fußballmeistertitels zu trainieren.

So besteht Rassismus fort wie der Abwasch in einer Studenten-WG, wo wegen mangelndem Gemeinschaftsgefühls und nur flüchtiger Absichtserklärungen sich primitive Lebensformen immer weiter ausbreiten und schließlich zu einem Problem heranwachsen, das die Gemeinschaft spaltet.

Sich gegen Rassismus zu engagieren ist keine Nebensächlichkeit, nichts, was Menschen nur gelegentlich tun sollten – wie zum Beispiel, den Ehepartner zu beachten.

Sich gegen Rassismus zu engagieren ist eine Lebensaufgabe, etwas, was man jeden Tag, bei jedem Anlass tun muss.

15.02.2021

Verkehrsminister Andreas Scheuer hat im letzten Jahr 48,7 Millionen Euro für Berater ausgegeben:

- 24 Millionen Euro für diejenigen, die ihm fortwährend den Job des Verkehrsministers erklären

- 10,7 Millionen Euro für diejenigen, die ihn beraten haben bei der Auswahl der Fachbücher „Steuerverschwendung per (Maut-)Gesetz" und „Ein Wegweiser durch die Darmwindungen deutscher Autolobbyisten"

- 14 Millionen Euro für diejenigen, die ihm mühsam klargemacht haben, dass er das Urteil des Europäischen Gerichtshofes, wonach die deutsche Pkw-Maut gegen EU-Recht verstößt, anerkennen muss, weil die EU kein dem Bundesland Bayern untergeordnetes Gebiet ist

14.02.2021

Karl-Heinz Rummenigges Vorschlag, Fußballprofis bevorzugt gegen das Coronavirus zu impfen, damit sie als Vorbilder wirken können, ist natürlich erst der Anfang. Weiteren Ideen Karl-Heinz Rummenigges zufolge sollten Fußballprofis zur Vorbildwirkung auch bevorzugt einen Sechser im Lotto gewinnen und Steuerrückerstattungen erhalten ...

@Rummenigge-hat-natürlich-nur-das-Allgemeinwohl-im-Sinn